Zeichen 325.1 – Beginn eines verkehrsberuhigten Bereichs

Weitere Verkehrsberuhigung des Franz-Mehring-Platzes?

Man kann recht gut beobachten, dass sich nicht alle Verkehrsteilnehmer an die Straßenverkehrsregeln für einen verkehrsberuhigten Bereich halten. Oder dass Schrittgeschwindigkeit oft doch anderes interpretiert wird, als gerichtlich geregelt, siehe Artikel zu “Spielstraße vs. verkehrsberuhigter Bereich“. Daher gibt es seit einigen Jahren verschiedene Initiativen etwas mehr Sicherheit auf dem Franz-Mehring-Platz in Freiberg zu schaffen. Im Folgenden will ich diese kurz vorstellen und zur Diskussion dieser ermuntern.

Ein Vorschlag für den Bürgerhaushalt Freiberg vom 11.08.2018

Nachhaltige Verkehrsberuhigung Franz-Mehring-Platz

Der Vorschlag fordert: “Mit einer Abbindung des Franz-Mehring-Platzes im Bereich der Einmündung in die Thomas-Müntzer-Straße für den allgemeinen Kfz-Verkehr wäre der Durchgangsverkehr nicht mehr möglich. Lediglich für Rettungsfahrzeuge muss hier durch bauliche Veränderungen eine Rettungsüberfahrt geschaffen werden, was bei den gegebenen Platzverhältnissen möglich wäre.”

Meiner Meinung nach ist allerdings nicht der Durchgangsverkehr das Problem, der meiste Verkehr wird durch Anwohner und Anlieger (Lieferfahrzeuge) verursacht. Eine Abbindung im Bereich Thomas-Müntzer-Straße würde vermutlich eher dazu führen, dass alle Bereiche des Franz-Mehring Platzes mehr befahren werden, da dann alle Anwohner und Anlieger diese immer nutzen müssten.

Die Stellungnahme der Stadt vom 13.08.2018 lautet: “Hier könnten durch das Tiefbauamt verkehrsberuhigende bauliche Veränderungen, bspw. Schwellen, Belagänderunge, Verschwenkungen oder Einengungen vorgenommen werden, um den verkehrsberuhigten Bereich kenntlich zu machen.”

Meiner Meinung nach würde dies vermutlich mehr helfen als eine Abbindung. Allerdings hat sich bis heute nicht viel getan und der Vorschlag steht seit dem auf dem Status “wird geprüft”.

Hinweis im Hinweisportal der Stadt Freiberg vom 04.04.2021

Spielstraße Beschilderung Franz-Mehring-Platz

Der Hinweis lautet: “Bitte um Versetzung der Beschilderung Spielstraße in den Einfahrbereich Franz-Mehring-Platz, da in diesem Bereich bis zum derzeitigen Standort der Schilder bis zu 50 km/h gefahren wird, obwohl auch hier Schrittgeschwindigkeit gelten müsste.”

Meiner Meinung nach hat der Hinweisgeber hier vollständig recht. Es erschließt sich aktuell nicht mehr, warum auf den ersten paar Metern nach der Einmündung in den Franz-Mehring-Platz ein Tempo 50 km/h gilt und der verkehrsberuhigte Bereich erst danach beginnt.

Die Stadt Freiberg hat den Hinweis am 11.06.2021 mit folgenden Worten bearbeitet und abgeschlossen: “Änderung, Neuaufstellung oder das Entfernen von Verkehrsbeschilderung – letztlich der Erlass/Ablehnung einer entsprechenden verkehrsrechtlichen Anordnung ist einem Verwaltungsverfahren vorbehalten und kann weder kurzfristig noch über das Portal geklärt werden. Auch weitere Stellen/Behörden müssen in solche Verfahren einbezogen werden (Straßenbaulastträger, Polizei, etc.). Gerne können Sie Ihr Anliegen schriftlich im Ordnungsamt einreichen. Wir werden jedoch die Beschilderung bei einer der nächsten Verkehrsschauen überprüfen und dabei speziell Ihrem Hinweis nachgehen.”

Ich finde ja, der oberste Grundsatz in einem verkehrsberuhigten Bereich sollte lauten: “den ersten Gang einlegen und Auto ohne Gas rollen lassen“. In den Kommentaren darf jetzt gern diskutiert werden, welche verkehrsberuhigenden Maßnahmen sinnvoll sind und welche nicht.

Bildquellen:

Veröffentlicht in Ideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.